Battlefield 4

Aus BF-Games.net Battlefield Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Battlefield 4
Battlefield-4-artwork.jpg
Entwickler: DICE Schweden
Publisher: EA
Veröffentlichung: 29. Oktober 2013 (DE)
Plattform(en): PC, Playstation3, Xbox 360, Playstation 4, Xbox One
Genre: Multiplayer-Shooter
Spielmodi: Unbekannt
Steuerung: Maus, Tastatur, Gamepad
System- voraussetzungen: Unbekannt
Medien: DVD, Download
Sprache: Englisch, Deutsch
Altersfreigabe: PEGI:
Pan-European Game Information
USK:
Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle
Information:
aktuelle Version:

Allgemein

Battlefield 4 ist ein Modern-Warfare-Shooter von DICE und der Nachfolger des im Jahr 2011 erschienenen Battlefield 3. Durch die Website Kotaku wurde im März 2013 ein Artwork veröffentlicht [1], welches erste Hinweise auf Battlefield 4 andeutete. Auf dem Bild zu sehen war ein US-Soldat bewaffnet mit einer Mk 14 und einer Glock, der von Militärfahrzeugen eingerahmt war. Zusätzlich sah man auf dem Bild verteilt sechs kleinere Bildausschnitte mit weiteren Informationen zum Spiel. Am 27. März 2013 folgte die offizielle Enthüllung in Form eines TV-Spots und 17-minütigen Singleplayer Gameplay [2]. Das Spiel wurde Ende Oktober offiziell in Deutschland veröffentlicht.

Systemvoraussetzungen

Die offiziellen Systemanforderungen lauten wie folgt:

Minimale Systemanforderungen für Battlefield 4
Betriebsystem Windows Vista (Service Pack 2) 32-Bit
Installiert Origin
Prozessor (CPU) (AMD) Athlon X2 2,8GHz; (Intel) Core 2 Duo 2,4 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 4 GB
Grafik (GPU) (AMD) Radeon HD 3870; (Nvidia) GeForce 8800 GT; 512 MB Grafikspeicher
Festplattenplatz 30 GB
Empfohlene Systemanforderungen für Battlefield 4
Betriebsystem Windows 8 64-Bit
Installiert Origin
Prozessor (CPU) (AMD) Sechskerner; (Intel) Quad-Core
Arbeitsspeicher (RAM) 8 GB
Grafik (GPU) (AMD) Radeon HD 7870; (Nvidia) GeForce GTX 660; 3 GB Grafikspeicher
Festplattenplatz 30 GB

Release Date

Battlefield 4 erschien am 31. Oktober 2013 in Deutschland auf PC, Xbox 360 und PS3. Somit wurde Battlefield 4 genau zwei Jahre nach Battlefield 3 veröffentlicht. Für die XBox One erscheint Battlefield 4 in Europa am 22. November 2013 und auf der Playstation 4 am 29. Oktober 2013.[3]

Szenario

Die Bildausschnitte des ersten Artworks zeigen eine Explosion in einer Großstadt sowie das Panorama der Stadt Shanghai. Weitere Bilder zeigen das Portrait einer asiatischen Frau sowie einen Jet, bei dem es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um die chinesische J-20 handelt. Weitere Hinweise finden sich in den letzten Szenen des ersten Videos zum Spiel, das Gameplay aus der Mission Fishing in Baku zeigt. Kurze Bild- und Audio-Einblendungen am Ende geben deutliche Hinweise auf einen Haupthandlungsstrang in Fernost, zudem wird das erste Addon auf dem chinesischen Festland spielen.

Weitere Trailer und News vor Release des Spiels zeigten immer wieder Schauplätze in Fernost. Sowohl im Singleplayer als auch im Multiplayer kämpft man sich durch Städte und ländliche Gebiete in China und anderen asiatischen Ländern. Die Fraktionen sind die USA, China und Russland.

Addons

Wie schon für Battlefield 3 werden auch für den Nachfolger eine Reihe von Addons erscheinen. Es werden nach Release insgesamt 5 DLC's veröffentlicht werden, starten wird die Serie jedoch mit der Erweiterung China Rising, die vier neue Karten, Waffen und neue Fahrzeuge mit sich bringt. Bei dieser Erweiterung handelt es sich um die im Vorfeld als "Drone Strike" beworbene. Eine zweite Erweiterung mit dem Namen Second Assault wird zuerst auf der Xbox One veröffentlicht werden und erst mit einer noch unbekannten Verzögerung auf den anderen Plattformen erscheinen. Second Assault wird vier Karten aus Battlefield 3 enthalten, die auf die neue Engine und die neuen Features von Battlefield 4 angepasst wurden. Vertrieben werden die Addons mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur online über ein Abo-Modell im Online-Dienst Battlefield Premium sowie als Einzeldownload über Origin.

Namen aller 5 DLC's:
- China Rising
- Second Assault
- Naval Strike
- Dragons Teeth
- Final Stand

Singleplayer

Der Spieler übernimmt die Kontrolle über den Charakter Recker, ein Mitglied des Tombstone Squads. Weitere Mitglieder der Gruppe sind Irish, Pac und Squadleader Dunn. Der Spieler steigt innerhalb des Squads auf und übernimmt im Laufe des Spiels mehr Verantwortung und kann zudem seinen Kollegen Anweisungen geben. Im Laufe der Kampagne wird der weibliche Charakter Hanna, welcher auf Screenshots und im Ankündigungstrailer zu sehen ist, ein Teil des Squads. Hanna ist US-Informantin in China und begleitet den Tombstone Squad in diesem Land. Allerdings wird der Charakter nicht spielbar sein. Zum Ende des Teaser Trailers ist ein Telefonat zwischen einem Captain und einer unbekannten Person zu hören. In diesem Gespräch geht es um Informationen, die Tombstone in Baku erhalten hat. Im Telefonat ist weiter die Rede davon, dass das Material besagt, dass die Russen zu Admiral Chang (China) halten. Der Gesprächspartner des Captains erwidert diese Aussage mit "Bestätigt den Bericht unserer Leute aus China". Kritisch bemerkt der Captain, dass Sgt. Dunn für Informationen starb die die USA bereits besaß. Kurz darauf befolgt er die Anweisungen des Gesprächspartners: "Auf zur chinesischen Ostküste". Dieses Telefonat ist das Ende der ersten Mission. Anschließend beginnt ein Krieg zwischen den USA und China, bei dem die russische Armee China unterstützt. Die Informationen des Tombstone-Squads rechtfertigen einen solchen Krieg. Im Laufe des Singleplayers kämpft man sich durch verschiedene Schauplätze in Fernost.

Der Singleplayer bietet verschiedene Assignments durch die man sich Dogtags und Waffen im Multiplayer erspielen kann.

Es gibt drei mögliche Enden des Singleplayers.



Multiplayer

Der Multiplayer von Battlefield 4 folgt dem gewohnten Prinzip der Serie und ist auf dem PC und der neuesten Generation der Konsole (Playstation 4, XBox One) mit bis zu 32 Teilnehmern pro Fraktion spielbar. Die Gesamtzahl der Spieler beträgt auf diesen Systemen somit weiterhin 64. Auf der Playstatin 3 und der XBox 360 beträgt die Spielerzahl wie schon für Battlefield 3 insgesamt 24 (zwölf pro Team). Für das Gefecht mit anderen Spielern stehen auch weiterhin Spielmodi wie Conquest und Rush zur Verfügung. Zudem gibt es weitere Gamemodi wie Domination, Defuse, Obliteration, Squad Deathmatch, Team Deathmatch und auch Capture the Flag wird mit einem späteren DLC zurückkehren.

Schwimmen und Tauchen

Eine Neuerung im Mehrspieler sind die erweiterten Möglichkeiten zur Bewegung im Wasser. Bisher waren Spieler - ob freillig schwimmend oder nach einem Absturz - leichte Beute für Gegner. In Battlefield 4 ändert sich das durch insgesamt drei neue Funktionen. Zum einen können sich Spieler über eine spezielle Sprint-Funktion schneller fortbewegen, zum anderen kann die Spielfigur tauchen. Und nicht nur das: Einhandwaffen und Gadgets können auch unter Wasser benutzt werden.

Commander Modus

Eine Besonderheit des Spiels ist die Rückkehr des aus Battlefield 2 und Battlefield 2142 bekannten Commander Modus, in welchem Spieler einen unterstützende Funktion einnehmen. Der Commander ist anders als in den Vorgängern keine spielbare Figur, sondern er begleitet das Geschehen über einen eigenen Screen vom PC oder Second Screen (Tablet). Alle Spieler eines Teams erspielen für ihren Commander "Punkte" in dem sie gewisse Flaggen einnehmen, die dieser für Unterstützungstools wie Fahrzeuge (Vehicle Drop), Luftangriffe (Tomahawk Missles, C-190 Gunship) oder Radar einsetzen kann. Für iOS und Android soll der Modus auf Basis einer neuen Battlelog App verfügbar gemacht werden.

Spielmodi

Zum Release werden alle zehn oben genannten Maps in sieben Spielmodi verfügbar sein. Welche das sind, hat DICE in einem weiteren Blogeintrag bekanntgegeben und die Regeln der einzelnen Modi erläutert. Hier die Spielmodi im Detail:

Name Beschreibung Commander Empfohlene Spieler (PC) Empfohlene Spieler (Konsole)
Conquest Der altbekannte Battlefield-Standardmodus, in welchem um Flaggen gekämpft wird. Optional 64 24
Domination Seit dem Close Quarters DLC für Battlefield 3 dabei. Kleinere Conquestvariante. Hier kämpft man nur als Infanterie. Nein 20 20
Team-Deatchmatch Bekannt aus vielen anderen Shootern und auch Spielern von Battlefield 3. Nein 20 20
Squad Deathmatch Vier Squads mit geringer Vehikelanzahl treten gegeneinander an. Wer zuerst die Gegner eliminiert hat, gewinnt. Nein 20 20
Rush Ebenfalls bereits aus Bad Company 2 und BF3 bekannt. Das angreifende Team muss zwei MCOM Stationen in bestimmten Zonen vernichten damit es auf der Karte vorrücken kann. Der Gegner tritt als Verteidiger auf und muss versuchen dies zu verhindern. Optional 32 24
Obliteration Wurde erstmals auf der Gamescom 2013 auf der Map Paracel Storm vorgestellt. An einem zufälligen Ort auf der Karte spawnt eine Bombe, welche an einem von drei Zielen auf Seiten des Gegners detoniert werden muss. Erst dann erscheint die nächste Bombe und kann zu einem der nächsten Ziele gebracht werden. Dies geht solange weiter, bis ein Team alle drei Ziele des Gegners zerstört hat. Optional 32 24
Defuse Der dritte neue Spielmodi ist sehr eng mit dem klassichen CounterStrike verwandt. Die Spieler besitzen ein Leben und werden in zwei Teams eingeteilt. Entweder wird das gegnerische Team komplett ausgeschaltet oder eine Bombe detoniert, welche vorher durch ein Team scharfgemacht wurde. Nein 5 5

Die meisten der Spielmodi verfügen über ein standardmäßiges Zeitlimit. In den Modi wie Team Deathmatch und Squad Deathmatch gibt es als Feature auch eine Verlängerung, um ein Unentschieden zu vermeiden.

Armeen

Im Singleplayer übernimmt der Spieler die Kontrolle über Recker, welcher Mitglied des Tombstone Squads ist. Dieses Squad gehört den US Streitkräften an. Eine wichtige Rollen sollen ebenfalls die Chinesen und Russen spielen. Im Multiplayer kämpfen jeweils 2 Fraktionen gegeneinander, jedoch sind dies je nach Karte verschiedene Länder. Es gibt insgesamt 3 Fraktionen, die USA, Russland und China.

Waffen in Battlefield 4

Wie dem Singleplayer-Trailer zu entnehmen ist, wird sich Battlefield 4 im Bereich der Waffen nicht wesentlich von Battlefield 3 unterscheiden. Das gilt zumindest für die Bewaffnung der US-Soldaten, die unter anderem eine MP412 REX, ein M16A3 und eine Remington 870 MCS mit sich führen. Auch die AEK-971 auf Seiten der Russen ist keine wirkliche Überraschung. Eine volltständige Übersicht der bisher identifizierten Waffen findet sich in einem eigenen Artikel:

Waffen in Battlefield 4

Fahrzeuge in Battlefield 4

Wie dem ersten Artwork zum Spiel zu entnehmen ist, werden die US-Streitkräfte erneut eine der Fraktionen im Spiel sein. Klar auf dem Bild zu erkennen sind ein LAV-25 sowie ein Abrams Kampfpanzer. Dieselbe Fahrzeugauswahl war bereits auf dem ersten Artwork von Battlefield 3 platziert, weshalb die beiden Vehikel als gesetzt gelten. Offen ist, ob es sich beim abgebildeten Jet wirklich um die J-20 handelt. Eine Übersicht aller bisher identifizierten Fahrzeuge findet sich in einem eigenen Artikel.

Fahrzeuge in Battlefield 4

Maps

Battlefield 4 beinhaltet zum Start insgesamt zehn Multiplayer-Maps, für die sieben verschiedene Spielmodi zur Verfügung stehen. Dazu gehören die bereits aus den vorherigen Teilen bekannten Conquest, Rush, Squad Deathmatch und Team Deathmatch, sowie die drei neuen Modi Domination, Defuse (Elemination) und Obliteration. Nicht mehr enthalten ist der aus Battlefield 3 bekannte Modus Squad Rush.

Mapübersicht
Dawnbreaker
Flood Zone
Golmud Railway
Hainan Resort
Lancang Dam
Operation Locker
Paracel Storm
Rogue Transmission
Siege of Shanghai
Zavod 311

Beta-Version

Wie schon bei Battlefield 3 wird Battlefield 4 nicht über eine Demo verfügen, sondern eine Betaversion bieten. Zutritt zur Beta erhalten Käufer der Digital Deluxe Version, welche exklusiv über das Downloadportal Origin vorbestellt werden kann. Zudem erhalten Battlefield 3 Premium Member automatisch Zugang, ebenso wie Käufer der Limited Edition oder Digital Deluxe Edition von Medal of Honor Warfighter (MOH:W). In der Betaphase von Battlelfield 4 war die Karte "Siege of Shanghai" zu spielen, die vorallem durch den zusammenstürzenden Wolkenkratzer beeindruckte.

Trivia

Erstmals enthüllt wurde das Spiel durch ein Werbebanner zur Vorbestellung von Medal of Honor Warfighter im Origin Store [4]. Nach einigen Stunden wurde das Banner wieder entfernt, die Nachricht war jedoch im Netz und die offizielle Ankündigung erfolgte wenig später durch eine Promo-Aktion von DICE und EA. Obwohl noch nichts über die Inhalte des Spiels bekannt war, konnten sich Spieler über eine Vorbestellung von Medal of Honor Warfighter[5] einen "exklusiven Zugang zur Battlefield 4 Beta" sichern. Am 27. März 2013 wurde im Rahmen der Games Developers Conference in San Francisco das Spiel vorgestellt. Im Anschluss daran veröffentlichte[6] EA DICE einen TV-Spot und einen 17-minütigen Gameplaytrailer.

Quellen

  1. März 2013: Erstes Artwork zu Battlefield 4 aufgetaucht
  2. 27.03.2013: Battlefield-4-Enthüllung mit Singleplayer-Trailer und Screenshots
  3. Unterseite zum Release Date auf der offiziellen Homepage
  4. Battlefield 4: Indirekte Ankündigung über Origin Store
  5. Herbst 2012: Zugang zur Battlefield 4 Beta über MOH Warfighter
  6. Battlefield 4: Trailer, Singleplayer-Gameplay, TV-Spot, Premium-Edition

Weblinks

Offizielle Battlefield 4 Website