BF-Games.net

Battlefield Bad Company 2

Aus BF-Games.net Battlefield Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Battlefield Bad Company 2
BFBC2pcPFTstandard.jpg
Entwickler: DICE Schweden
Publisher: EA
Veröffentlichung: 3. März 2010
Plattform(en): PC (Windows XP, Windows Vista, Windows 7) Konsole ( PS3, X-Box 360)
Genre: Taktik-Shooter
Spielmodi: Einzelspieler,
Mehrspieler (Nur Online!)
Steuerung: Maus,
Tastatur,
Joystic, Gamepad
System- voraussetzungen: Core 2 Duo mit 2 Ghz,2 GB RAM,GeForce 7800 GT/ATI X1900 mit 256 MB,Windows XP,10-15 GB Festplattenspeicher
Medien: DVD
Sprache: Deutsch
Altersfreigabe: PEGI:
Pan-European Game Information
USK:
Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle
Information: Multiplayer-Shooter mit zehn Karten und vier Spielmodi
aktuelle Version: 589035 (R9)

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

Battlefield Bad Company 2 (BF:BC2) ist die Fortsetzung des beliebten Konsolen-Titels Battlefield Bad Company, der von Publisher Electronic Arts (EA) am 5. Februar 2009 parallel zu Battlefield 1943 angekündigt. wurde. Wie bereits der Vorgänger basiert der Titel auf der von DICE entwickelten Frostbite Engine, erscheint anders als der erste Teil jedoch nicht nur für XBox360 und Playstation 3, sondern auch für den PC. Der geplante Veröffentlichungstermin ist der 3. März 2010 (Europa: 5. März 2010). Die wichtigsten Inhalte fasst ein Factsheet zusammen.

Systemanforderungen

Wer sich Bad Company 2 zulegen möchte, braucht dafür aktuelle Hardware. Im Dezember 2009 haben die Entwickler die Systemvoraussetzungen veröffentlicht [1] und die haben es in sich. Oder besser gesagt: die extreme Sichtweite und der hohe Grad der Zerstörung haben ihren Preis. Beim Lesen der Daten fällt zudem auf, das beide Titel in zwei unterschiedlichen Versionen angegeben werden. Scheinbar verzichtet EA/DICE noch nicht völlig auf die alte Methode des Ladenverkaufs mit Datenträger und Hülle, was sicherlich viele Spieler beruhigen und erfreuen wird.

Minimale Voraussetzungen

  • Prozessor: Core 2 Duo @ 2.0GHz
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Grafikkarte: GeForce 7800 GT / ATI X1900 (min 256 MB)
  • Betriebssystem: Windows XP
  • Speicherplatz: 15GB für "Digitale Version", 10 GB für "Disc Version"
  • (Speicherplatz BF1943: : 10GB für "Digitale Version", 4 GB für "Disc Version")

Empfohlene Voraussetzungen

  • Prozessor: Quadcore
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Grafikkarte: GeForce GTX 260 (min 512 MB)
  • Betriebssystem: Windows Vista oder Windows 7
  • Speicherplatz: 15GB für "Digitale Version", 10 GB für "Disc Version"
  • (Speicherplatz BF1943: : 10GB für "Digitale Version", 4 GB für "Disc Version")

Inhalt

Bad Company 2 wurde mit zehn Karten, 15 Fahrzeugen und 46 Waffen ausgeliefert. Dazu kommen im Bereich der Waffen noch einmal 15 sogenannter Gadgets sowie 13 Charakterspezialisierungen. Abseits dieser blanken Zahlen haben die Spielentwickler aus Schweden die mit Bad Company 1 eingeführte zerstörbare Umgebung weiter verfeinert. Gebäude stürzen nun vollständig zusammen, anstatt ein letztes Gittergerüst zu hinterlassen. Verfeinert wurden auch die Zerstörungseffekte. Gebäude und Gebäudeteile brechen nun realistischer weg als noch im ersten Teil. DICE spricht in diesem Zusammenhang von Zerstörung 2.0. Überarbeitet wurde jedoch nicht nur die Spielphysik, sondern auch das Spielkonzept. So wird ein stärkerer Fokus auf den Singleplayer gelegt, dessen Mission umfangreich ausgebaut werden. Unter anderem werden mehr Rail-Sequenzen enthalten sein [2]. Überarbeitet wurde auch der Multiplayer, wo gleich zu Beginn vier verschiedene Spielmodi zur verfügung standen. Bad Company 1 wurde nur mit dem Modus Gold Rush ausgeliefert, der Conquest Modus wurde später in Form eines Mappack nachgereicht.

Einzelspielerkampagne

Neben dem gewohnten Multiplayer-Part beinhaltet Bad Company 2 als erster Teil der Serie eine wirklich Einzelerspielerkampagne samt einer ausführlichen Geschichte, deren Haupthandlung ein fiktiver Krieg zwischen Russland und den Vereinigten Staaten von Amerika ist. Nachdem die B Kompanie bei einer Patrouille eine Geheimwaffe der Russen entdeckt, entwickelt sich eine wilde Verfolgungsjagd über den südamerikanischen Kontinent. Die vier Hauptcharaktere sind von der militärischen Führung angewiesen, die Waffe des Feindes unter allen Umständen in ihren Besitz zu bringen. Dabei gehen sie in gewohnter Manier vor und es geht einiges zu Bruch. Bevor die Handlung jedoch richtig losgeht, entführen die Entwickler den Spieler jedoch erst einmal an die Fronten des Zweiten Weltkriegs. Als Teil einer amerikanischen Spezialeinheit kämpft sich der Spieler bis zu einem japanischen Wissenschaftler vor, der über kriegsentscheidende Informationen verfügt. Wer einen Spoiler nicht scheut, findet hier ausführliche Informationen.

Multiplayer-Karten

Bad Company 2 wurde mit zehn Karten ausgeliefert, die vor allem auf dem nord- und südamerikanischen Kontinent Spielen. So kämpfen Spieler wahlweise im verschneiten Alaska (Port Valdez) oder in der Wüste Chiles (Atacama Desert). Im weiteren Verlauf der Entwicklung hat DICE erst weitere Spielmodi für die bestehenden Level in Form sogenannter VIP-Mappacks nachgereicht und dann noch einmal vier Karten aus dem Vorgänger Bad Company in Form eines Mappacks. Anders als bisherigen Teilen werden die Karten nicht mehr durch einen Fog of War verhüllt. Es herrscht eine extrem hohe Sichtweite, wie sie unter anderem in Mods wie Project Reality umgesetzt wurde. Klassische PC-Spieler, die bisher nur einen der alten Teile gespielt haben, erwartet also eine ganz neue Erfahrung.

Multiplayer-Maps im Überblick
Arica Harbor Atacama Desert
Cold War Laguna Alta
Laguna Presa Harvest Day
Heavy Metal Isla Inocentes
Oasis Nelson Bay
Panama Canal Port Valdez
Valparaiso Village White Pass

Einzelspielerkampagne

Die Einzelspielerkampagne erstreckt sich über insgesamt 13 Missionen, von denen die erste eine Besonderheit darstellt. Operation Aurora spielt nicht in der Neuzeit, sondern auf einer Insel im Pazifik während des zweiten Weltkriegs. Für die Umsetzung haben sich die Entwickler nicht nur an den Waffen von Battlefield 1943 bedient (verfügbar im Multiplayer), sondern auch an weiteren Inhalten. So erklärt sich, warum plötzlich Japaner (neben den Amerikanern die zweite Armee in BF43) als Gegner in der Mission vorkommen. Die restlichen Missionen erstrecken sich vom eisigen Alaska bis hin nach Südamerika. Dort führt die Reise vom dichten Dschungel über die Berge bis hin zur Atacama-Wüste. Im Folgenden findet sich ein Überblick aller Missionen

Missionen im Überblick (chronologisch)
Operation Aurora
Cold War
Heart of Darkness
Upriver
Crack the Sky
Snowblind
Heavy Metal
High Value Target
Sangre del Toro
No One Gets Left Behind
Zero Dark Thirty
Force Multiplier
Airborne

Klassen

In Bad Company 2 gibt es ingesamt vier verschiedene Klassen. Eine genaue Beschreibung ist den Links zu entnehmen.

Die drei Klassen "Demolition", "Specialist" und "Support" aus dem ersten Teil wurden zum Engineer zusammengelegt. Neu im Programm ist der Medic, der wie bereits in Battlefield 2 und Battlefield 2142 Soldaten heilen und wiederbeleben kann. Statt der Injektionsspritze steht Spielern wieder der klassische Feldarzt zur Verfügung, der mit einem Erste-Hilfe-Paket (Medipack) und einem Defibrillator ausgestattet ist. Der Pack kann gehalten und geworfen werden, wobei geworfene Packs auch von Feinden genutzt werden können. Ist die Lebensenergie ganz verbraucht, holt einen der Defi wieder ins Spielgeschehen zurück. Für Spieler von BF2 und 2142 ist das nichts Neues.

Waffen, Gadgets und Spezialisierungen

In BFBC2 sind insgesamt 46 Waffen, 15 sogenannte Gadgets sowie 13 Charakterspezialisierungen enthalten. Anders als bei allen bisherigen Teilen der Serie wird es Spielern möglich sein, sich aus diesem Fundus das jeweils passende Kit zusammenzustellen. Durch die umfangreichen Auswahloptionen ergeben sich laut den Spielentwicklern insgesamt 15.000 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Um die volle Bandbreite zu erhalten, müssen sich Spieler jedoch ranhalten. Nur ein Teil der Waffen ist sofort verfügbar. Der Rest muss pro Klasse als sogenanntes Unlock freigespielt werden. Das bedeutet, die Waffen sind erst ab einer bestimmten Punktzahl verfügbar. Im Gegensatz zu den Vorgängerspielen können die Punkte dabei nicht frei auf die insgesamt verfügbaren Waffe verteilt werden, sondern müssen pro Klasse erspielt werden. Drei Waffen aus Battlefield 1943 stehen Spielern über den Bonus- (PC) bzw. VIP-Code (Konsole) sofort als Unlock zur Verfügung stehen.

Siehe auch: Liste von Waffen in Bad Company 2
Siehe auch: Liste von Gadgets in Bad Company 2
Siehe auch: Liste von Spezialisierungen in Bad Company 2

Punkte, Ränge und Auszeichnungen

Punkte werden in Bad Company 2 über Aktionen erspielt, die sich nicht nur auf das Fraggen von Gegnern beschränken. Belohnt wird auch die Reparatur von Fahrzeugen, das Aufmunitionieren von Spielkameraden, deren Wiederbelebung und viele andere Dinge. Die so erspielten Punkte fließen in ein Rangsystem ein, das ingesamt 50 Ränge umfasst. Für die ersten 22 dieser Ränge können Unlocks und Spezialisierungen erspielt werden, danach geht es nur noch um Punkte. Neben dem Rangsystem gibt es für spezielle Aktionen in der PC-Version noch einmal 40 spezielle Auszeichnungen sowie 40 spezielle Pins. Für Spieler auf der XBox gibt es insgesamt 50 verschiedene Auszeichnungen. Im Bereich dieser Auszeichnungen gibt es zudem eine Besonderheit: Die Auszeichnung "The Dentist - Headshot mit dem Reparaturwerkzeug" wurde von DICE durch einen Wettbewerb unter Spielern ermittelt. Fans der Serie konnten Vorschläge einreichen, unter denen am Ende einige durch die Entwickler ausgewählt und zur Abstimmung gestellt wurden. "The Dentist" ging aus dieser Abstimmung als Sieger hervor. Eine genaue Übersicht der einzelnen Auszeichnungen und Ränge entnehmt ihr unseren Zusammenstellungen.

Fahrzeuge

Bad Company 2 enthält wie seine Vorgänger eine ganze Reihe von Fahrzeugen. Darunter unter anderem verscheidene Panzerfahrzeuge wie M1A2 Abrams, M3A3 Bradley, T-90 und BMD3, sowie die Helikopter AH-64 Apache, UH-60 und Mil Mi-28 Havoc [3]. Neu im Programm sind Innovationen wie der durch Spieler gesteuerte Helikopter, der zur Aufklärung eingesetzt wird. Heimlich während einer Präsentation erstellte Fotos dokumentierten die Funktion, die bereits aus Spielen wie "Frontlines - Fuel of War" bekannt ist, erstmalig [4]. Eine Liste aller bekannten Fahrzeuge haben wir in einem separaten Eintrag zusammengefasst.

Leichte Fahrzeuge im Überblick
Cobra 4WD HMMWV 4WD
VODNIK 4WD QUAD
Schwere Fahrzeuge im Überblick
M3A3 BRADLEY BMD-3 BAKHCHA
M1A2 ABRAMS T-90 MBT
BMD-3 BAKHCHA AA
Luftfahrzeuge im Überblick
AH-64 APACHE MI-28 HAVOC
UH-60 BLACK HAWK MI-24 HIND
UAV
Wasserfahrzeuge im Überblick
JET-SKI PATROUILLENBOOT

Siehe auch: Liste von Fahrzeuge in Bad Company 2

Spielmodi

Die Karten in Bad Company sind in insgesamt fünf Modi spielbar, von denen vier beim Release enthalten waren. Der Modus Onslaught wurde nachträglich ins Spiel integriert, ist jedoch nur auf der Konsole verfügbar.

Innerhalb der einzelnen Modi unterscheidet sich die spielbare Fläche der enthaltenen Karten stellenweise deutlich.

Hardcore Modus

Eine Besonderheit von Bad Company 2 ist der Hardcore Modus. Dazu wird das Schadensmodell der Waffen angepasst. Damit tragen die Entwickler dem nicht kleinen Teil der Spieler Rechnung, der Mods wie Project Reality den Vorzug gibt. Dazu lassen sich Minimap, Fadenkreuz und Kill Cam serverseitig seperat abstellen, was gegenwärtig auf fast allen Hardcore Servern der Fall ist.

Squads

Auch in BFBC2 gibt es Squads. Jeweils vier Spieler schließen sich zu einem Squad zusammen. Einen Commander wie in BF2 oder BF2142 gibt es in BFBC2 nicht. Bei 24 Spielern auf der Konsole und 32 Spielern auf dem PC beträgt die optimale Verteilung 3 Squads (Konsole) bzw. 4 Squads (PC) pro Team. Über die Freundesliste ist es möglich, ein Spiel direkt als Mitglied des Squads von Freunden zu betreten. Die Zuweisung erfolgt automatisch, wenn im betreffenden Squad noch Platz ist. In einem der ersten Interviews zum Spiel wurden zudem spezielle Funktionen für Sqauds angekündigt. So sollte es möglich sein, Squads "zu verfolgen" sowie zusammen mit den Squads im Rang aufsteigen. Zudem sollten Spieler direkt aus dem Spiel heraus Clans gründen können. Diese Funktionen wurden jedoch nicht umgesetzt.

Charaktere

In einem Beitrag über Bad Company 2 darf ein Hinweis auf die eigentlichen Hauptdarsteller natürlich nicht fehlen. Wie der offiziellen Website zu entnehmen ist, erwartet Spieler in BFBC2 ein Wiedersehen mit Haggard, Sweetwater, Sergeant Redford und Preston Marlowe - den vier Hauptcharakteren aus dem ersten Teil. Allerdings wird der Schwerpunkt eher auf den Einzelspielermissionen liegen. Zitat: "The game also sees the return of the B Company squad in a more mature and intense single player experience" [5].

Besonderheiten

Neben den bereits genannten Fakten unterscheidet sich Bad Company 2 in einigen wesentlichen Punkten von seinen Vorgängern. Abschließend haben wir die wichtigsten Unterschiede in einem gesonderten Punkt noch einmal zusammengefasst.

Zielgruppe

Bad Company 2 ist das erste Battlefield von DICE, das ein wirklich düsteres Szenrio vermittelt und sich gezielt an ältere Spieler richtet. Das wird vor allem am allerersten Trailer deutlich, der sich deutlich von allen bisherigen Arbeiten der Spielentwickler aus Schweden unterscheidet. Das klassische Stein-Schere-Papier-Prinzip aus Kämpfen am Boden, mit Fahrzeugen und Flugzeugen (hier: nur Helikopter) wird zwar beibehalten, doch einige Punkte sind anders. Die Atmosphäre ist düster und es ist Blut zu sehen. Anders als die Vorgänger richtet sich BFBC2 an erwachsene Spieler. Daher bekam Bad Compay 2 eine Einstufung ab 18 Jahren. Alle anderen Battlefields sind in Deutschland ab 16 Jahren zugelassen.

Out of Combat Healing

Neu in BFBC2 ist ein System, das die Entwickler bei DICE Out of Combat Healing (OCH) nennen und das wirkliche Soldatenleben abbilden soll. Durch das OOH hat jeder Spieler die grundlegende Fähigkeit, sich notdürftig selbst zu versorgen. Ins Spiel umgemünzt bedeutet das, die eigene Spielfigur heilt sich auch ohne den Eingriff eines Medics. Zwar nicht so schnell wie mit einem Medipack, aber sie heilt sich. Dieses System wird also in BF43 und BFBC2 parallel eingesetzt.

Customized Vehicle Combat

Eine weitere neue Funktion ist das sogenannte Customized Vehicle Combat, das Ex-Battlefield-Modder Alan Kertz (Demize99) im September 2009 im Battlefield-Blog vorgestellt hat [6]. Dank dieser Neuerung ist es Spielern möglich, Fahrzeuge wie Panzer und APCs im selben Maße mit Zusatzoptionen auszustatten wie Waffen. Zur Verfügung stehen eine stärkere Panzerung, einverbessertes Waffensystem, Rauchgranaten und einem Mini-Radar ausgestattet. Man spricht hier von Vehicle Warfare Unlocks, die wie Waffen und Gadgets freigespielt werden müssen.

Limited Edition

Als weitere Besonderheit erschien Bad Company 2 zum Verkaufsstart in einer Limited Edition. Diese sollte ursprünglich einmal genauso so viel wie die normale Version kosten, jedoch sechs Sofort-Unlocks enthalten. Später wurde die Limited Edition mit dem Code für drei Vehicle Warfare Unlocks, ein normaler Unlock und zwei zusätzliche Waffen aus Battlefield 1943 zur Standardversion des Spiels.

  • Improved Vehicle Armor: Zusätzliche Panzerung wird an allen Fahrzeugen montiert und verringert den Effekt von Explosivladungen und Sprengköpfen.
  • Supreme Vehicle Firepower:Zusätzliche Waffen sind für die Fahrer von gepanzerten Fahrzeugen verfügbar, mit denen sich die Zielreichweite deutlich erhöht.
  • Vehicle Motion Sensor: Mit dieser zusätzlichen Ausrüstung lassen sich Gegner lokalisieren, die sich in direkter Nähe des Fahrzeugs befinden.
  • Tracer Dart Pistol: Diese magnetische Haftvorrichtung, die an allen Fahrzeugoberflächen (und Spielern ^^) angebracht werden kann, erlaubt es Squad-Mitgliedern ein Fahrzeug zu verfolgen und durch die Aufschaltung auch ohne direkten Sichtkontakt mit Raketen zu beschießen.
  • M1A1 Submachine Gun: Schwer aber zuverlässig ist die M1A1 eine mächtige Waffe in der Hand von Veteranen
  • M1911 Pistole: Speziell angepasste M1911 sind wegen ihrer Zuverlässigkeit und der Durchschlagkraft des Kaliber .45 beliebt

iPhone und iPod Version

Rund sechs Monate nach dem Verkaufsstart wurde Bad Company 2 als einer der ersten Shooter von EA auf iPhone und iPod Touch portiert. Der Veröffentlichungstermin ist November 2011

Gameserver

Spielern ist es möglich, einen Gameserver für Bad Company 2 zu betreiben. Allerdings werden anders als bei den Vorgängern keine Dateien zum Betrieb von dedizierten Servern veröffentlicht. Alle Gameserver für das Spiel müssen gemietet werden. Die vollständigen Informationen zu diesem Thema finden sich im Beitrag

Bad Company 2 Server

Soundtrack

Wie schon für Bad Company 1 gibt es auch für den zweiten Teil des Spiels einen Soundtrack. Dieser besteht aus insgesamt elf Stücken, die von Mikael Karlsson komponiert wurden. Die Musikstücke wurden parallel zum Spiel veröffentlicht und sind im MP3-Format bei Online-Händlern wie Musicload oder im MP3-Shop von Amazon erhältlich.

Trackliste

  • 1. The Storm (4:30, Main Theme)
  • 2. The Secret Revealed (4:01)
  • 3. Cold War (0:49)
  • 4. Snowy Mountains (3:03)
  • 5. The Ancient Weapon (3:50)
  • 6. Operation Aurora (1:14)
  • 7. Snowblind (0:43)
  • 8. The Storm (1:01, Edit)
  • 9. The Secret Revealed (1:01, Edit)
  • 10. Snowy Mountains (1:00, Edit)
  • 11. The Ancient Weapon (0:58, Edit)

Handbuch

Zu Bad Company 2 wurde insgesamt zwei Handbücher veröffentlicht. Eine Online-Version, die nur mit einem gültigen EA-Account zugänglich ist, sowie ein Handbuch im PDF-Format. Beide sind über die Weblinks zu erreichen.

Weblinks

Quellen

  1. Gordon Van Dyke gibt System-Specs für Bad Company 2 bekannt
  2. Bad Company 2: Interview enthüllt Details zu Rail Sequenzen
  3. DICE-Entwickler Alan Kertz stellt Fahrzeuge und Fahrzeugfunktionen in Bad Company 2 vor
  4. VTOL UAV in Bad Company 2 identifiziert
  5. Spielinfo auf der offiziellen Website
  6. Demize99 über Customized Vehicle Combat in BFBC2